landw_buchstelle

Die Bezeichnung „Landwirtschaftliche Buchstelle“ ist gesetzlich geschützt und wird nur an Personen verliehen, die für die Steuerberatung der Land- und Forstwirtschaft eine besondere Sachkunde nachgewiesen haben.

Auf dem Gebiet der Besteuerung der Land- und Forstwirtschaft, im Agrarrecht, im Agrarkreditwesen und in der landwirtschaftlichen Betriebswirtschaft sind hierfür Spezialkenntnisse erforderlich.

Der fortschreitenden Strukturwandel in der Landwirtschaft eröffnet immer wieder neue Betätigungsfelder. Die Besonderheiten der Höfeordnung nutzen wir ebenso wie die steuerlichen Wahl- und Optionsrechte, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Das landwirtschaftliche Rechnungswesen und die Erstellung eines Jahresabschlusses nach den Förderrichtlinien des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMELV) gehört ebenso zu unserem Leistungsangebot wie die Erstellung von Investitionskonzepten und Liquiditätsplanungen im Zusammenhang mit Gründungen, Erweiterungen oder Verlagerungen von landwirtschaftlichen Betrieben.